Reflexzonenmassage  - Nadia Kunz-Diethelm
Fruchtbarkeitsmassage
 
Die Fruchtbarkeitsmassage ist ein Teil der Therapeutischen Frauenmassage
und stammt vom Engländer Joseph Bestford Stephenson(Creativ Healing)
Die aus Indien stammende Gynäkologin Dr. Gowri Motha baute diese Methode 
aus und führte sie in den 90-er Jahren in Europa ein.
 
 
Was ist eine Fruchtbarkeitsmassage?
natürliche Behandlungsform, die auf sanfte Weise den Unterleib, die 
Reflexzonen der Gebärmutter, der Eierstöcke und weitere Punkte der weiblichen Fortpflanzungsorgane massiert werden und so die Chance zur Empfängnis steigern kann.

(Die Massage hat in keiner Weise etwas mit Kamasutra, erotischer Frauenmassage oder tantrischer Frauenmassage zu tun, es wird ausschliesslich ausserhalb der Genitalien gearbeitet!)
 
 
Wann hilft eine Fruchtbarkeitsmassage?
  • Bauch- und Menstruationsbeschwerden
  • Hormonschwankungen
  • unregelmässigen Menstruationsblutungen
  • allg. körperliches Unwohlsein
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit und Bauchschmerzen
  • Stressbewältigung
  • Klimakterium
  • nach Fehlgeburt
  • unerfülltem Kinderwunsch
  • zur Unterstützung bei künstlicher Befruchtung
  • bei der Rückbildung nach der Geburt
 
 
Ziele der Fruchtbarkeitsmassage
  • Zyklus regulieren
  • Körpertemperatur normalisieren
  • führt zu neuem Wohlbefinden
  • förder das Selbstbewustsein und hilft dem Körper seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren
  • Abtransport von Schlacken über's Lymphsystem
  • Verspannungen und Blockaden lösen
  • hilft sich zu entspannen, Ängste und Zweifel loszulassen
  • reguliert den Hormonhaushalt und stärkt die Fortpflanzungsorgane
  • Reflexzonen der Gebärmutter und Eierstöcke zu stimulieren
 
 
Ablauf einer Massage
 Zu Beginn findet ein Vorgespräch statt, in dem Vorerkrankungen und aktuelle Beschwerden geklärt werden
 
Der 1. Teil (Entgiftungsmasage) findet im Sitzen statt
Der 2. Teil ( Bauchmassage) findet im Liegen statt
 
Die Massagetechnik beruht auf der Reflexzonentherapie und der Lymphdrainage und massiert wird mit kalt gepresstem Olivenöl evtl. mit ein paar Tropfen Aromaöl oder Mandeloel
 
   
  • der Körper wird auf eine gleichmässige, gesunde Temperatur gebracht
  • mit der hohlen Hand wird ein Vakuum erzeugt, welches die Drainage der Schlacken einleitet
  • Ansammlungen werden aufgelöst, die Schlacken werden über die Lymphe abtransportiert
  • sanfte Ausrichtung der Bauchorgane
 
 
Gibt es Nebenwirkungen?
Am Anfang kann es manchmal zu Muskelkater im Nackenbereich und der Bauchmuskulatur kommen, zu vermehrtem Hitzegefühl und schwitzen, aber sonst sind keine Nebenwirkungen bekannt
 
 

Behandlungsempfehlung:    1x pro Woche über mind. 6-10 Wochen 
       

Achtung!!   Während der Mens sollte keine Fruchtbarkeitsmassage durchgeführt                            werden,  da die Blutung verstärkt wird
 
 
Dauer  mit Vor- und Nachgespräch und Ruhezeit ca. 50-60min


Die Fruchtbarkeitsmassage ist eine unterstützende Behandlung.
Sie kann die Ursache einer Unfruchtbarkeit nicht beheben.
Daher sollten in jedem Fall noch andere Behandlungsformen
mit einbezogen werden!
 
 
 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint